5. Mai 2017

[Rezension] Katharina Seck - Die silberne Königin

Die silberne Königin
Katharina Seck 
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 366 Seiten
Ausgabe: Paperback
Erschienen am: 14.10.2016
ISBN: 978-3-404-20862-3
Preis: € 12,00
Leseprobe


Tief, in einer winterlichen Welt, in einer von glitzerndem Schnee bedeckten Landschaft liegt die Stadt Silberglanz. Seit Jahrzehnten ist das Land im ewigen Winter gefangen und die Schneemassen drohen es zu ersticken. Keiner scheint den Grund hierfür zu kennen, aber viele behaupten, dass der König, ein grausamer Tyrann, der das Land ins Verderben stürzt, daran Schuld sein soll.
Das Leben der 24-jährigen Emma änderst sich von Grund auf, als sie ihre neue Arbeitsstelle in der Chocolaterie bei Madam Weltfremd  antritt. Denn Madam Weltfremd ist eine Geschichtenerzählerin, und so lauscht Emma gebannt dem Märchen von der silbernen Königin. Aber dies ist nicht einfach nur eine Geschichte... Denn darin verborgen liegt die Wahrheit über den Winterfluch, über den kaltherzigen König und über Emma selbst...

Das Buch "Die silberne Königin" wurde 2017 in der Kategorie "Bestes Buch" mit dem Phantastik-Literaturpreis ausgezeichnet. Und das zu Recht. Denn die Geschichte ist zauberhaft wie "Frozen" und so virtuos wie "Die unendliche Geschichte". Es ist ein Märchen in der Geschichte, welche parallel zum Handlungsstrang läuft und über Ereignisse und Gefühle erzählt. Das ist einfach eine extrem geniale Idee, die nicht allgegenwärtig in anderen Büchern ist. Hierzu passt auch der Schreibstil: Mal poetisch wie ein Märchen, dann wieder detailreich erzählt mit allen Facetten. Emma ist als Hauptprotaganistin von Anfang an sehr sympathisch und hat einen tollen Charakterzug. Sie tut alles um ihrem Land und ihrem Vater zu helfen und zahlt dafür einen hohen Preis. Casper, der Frostprinz, strahlt hingegen sehr viel Kälte aus, die einem das Blut in den Adern gefrieren lässt. Aber gerade dieses "Böse" an ihm reizt den Charakter voll aus und stellt den perfekten Gegenpart zur gutherzigen Emma dar.


Mein Fazit:
„Die silberne Königin“ kann nicht nur durch ein passendes Cover überzeugen, sondern auch durch gut ausgearbeiteten Charakteren und einer märchenhafte und verzauberte Geschichte in der jeder schöne Moment scharfe Kanten wie Eisscherben hat, und jeder verzweifelte Moment in sich so zart wie ein Schneekristall ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen