30. April 2011

[Rezension] Julie Kagawa - Plötzlich Fee. Sommernacht

 
Julie Kagawa
Plötzlich Fee - Sommernacht, Band 2
Verlag:
Heyne
Seiten: 496
Ausgabe:
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-453-26721-3
Preis: € 16,99
Klappentext:
Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sich’s versieht, verliebt sie sich unsterblich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?

Meine Rezension:
„Plötzlich Fee – Sommernacht“ ist der erste band einer Reihe von der Autorin Julie Kagawa. Obwohl das Buch den Eindruck einer schnulzigen paranormalen Liebesgeschichte macht, wartet es mit Dramatik, Action und vielen Überraschungen auf. Der Plot gestaltet sich rasant zu einem abenteuerlichen Kampf, in dem garantiert keine Langeweile aufkommt. Aber natürlich spielt auch die Liebe eine Rolle. Wenn auch nur eine kleine. Zwar bahnen sich die Gefühle der beiden Protagonisten so langsam ihren Weg, aber erst im letzten Drittel des Buchs wird dies offensichtlich... Und dann gibt es einen gemeinen Cliffhenger. Die Autorin hat die Handlung im ersten Buch so abgeschlossen, dass Spannung bleibt und noch einige Fragen offen sind. Diese dienen nun als Grundlage für den Fortsetzungsband, der im Herbst 2011 erscheinen soll und den Titel „Plötzlich Fee - Winternacht„ trägt. Insgesamt soll es voraussichtlich 4 Bände der „Feen“ geben.
Das einzige was mich in diesem Band etwas genervt hat war, dass Meghan zu oft von Robbie als „Prinzessin“ tituliert wurde und dass es in dem Band nicht um Feen, sondern um Elfen geht.

Der Schreibstil ist sehr detailliert und bildhaft, so dass es dem Leser von vorn herein gelingt, Meghans Welt genauer verstehen zu können. Die Autorin schreibt locker und flüssig aus der Sicht der Hauptprotagonistin, so dass die knappen 500 Seiten des Romans schnell gelesen sind. Allerdings stürzt Meghan im Handlungsverlauf von einer Katastrophe zur nächsten, so dass die Geschichte an manchen Stellen wie eine Achterbahnfahrt gleicht.

Der Leser lernt Meghan als gewöhnliches Mädchen kennen, die allerdings etwas unglücklich und auf der Suche nach der ersten großen Liebe ist. Dabei ist sie sehr naiv und stürzt dabei in ein vorprogrammiertes Chaos. An ihrem 16. Geburtstag erfährt sie noch zusätzlich, dass sie eine halbe Fee ist und von nun an beginnt sich die Hauptprotagonistin zu verändern und verwandelt sich in eine mutige Kämpferin, die alles für ihre geliebten Menschen tun würde. Sie will ihren Bruder, der gegen ein Wechselbalg getauscht wurde, aus dem Feenreich retten und riskiert dabei sogar ihr eigenes Leben. Aber auch die Nebencharas wie Robbie (Puck), Mabs Sohn Ash oder der sprechende Kater Grimalkin, die Meghan auf ihrer Suche begleiten, sind gut gelungen. Sie wirken niemals unnatürlich oder oberflächlich und vor allem der geheimnisvolle Kater Grim schleicht sich schnell in die Herzen der Leser und erinnert doch sehr, sehr stark an die Grinsekatze aus „Alice im Wunderland“.
Ein weiteres Highlight ist, dass die Autorin neben den unterschiedlichsten Fabelwesen wie den Licht- und Dunkelelfen, Kobolden. Nymphen, Satyrn und Trollen eine ganz neue Idee eingebracht hat: Die Eisenfeen, dessen Herrscher Machina ist. Er herrscht über das Land aus Eisen, das aus den Träumen vom Fortschritt der Menschheit entstanden ist.

Mein Fazit:
„Plötzlich Fee – Sommernacht“ ist ein wunderbarer Auftaktband einer neuen Serie. Ein großartiger Schreibstil, interessante Charas, kleine Kritikpunkte, aber auch eine voranschreitende Handlung runden dieses Buch ab. Eine absolute Kaufempfehlung für alle, die gerne in eine richtig schöne Märchenwelt abtauchen wollen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen