22. April 2011

1. Wiesbadener Lesecafé


Zum ersten Mal fand am vergangenen Samstag das Lesecafé Wiesbaden statt. In einer gemütlichen Runde im Café Anderswo waren die Autoren Ulrich Burger und Sarah Lukas zu Gast. Sie lasen aus ihren Büchern vor und standen den Zuhörern anschließend Rede und Antwort.

Gespannt lauschten die Zuhörer Ulrich Burger, der aus dem Buch „Köche – Bis(s) zum Mittagessen“ vorlas, in dem verschiedene Fantasy-Autoren Kochrezepte und kleinere Geschichten beigetragen haben. Ulrich Burger las „Wie man sich stilvoll ernähren kann, durchquert man die Wüste“ von Christoph Marzi, sowie von Thomas Finn „Hamburger Labskaus“. Obwohl Ulrich Burger vor seiner Lesung sehr nervös war, sorgte er durch die lustigen Geschichten und außergewöhnlichen Rezepten seiner Schriftstellerkollegen für viele Lacher.

Anschließend stellte Sarah Lukas ihre beiden Bücher „Der Kuss des Engels“ und „Der Kuss des Jägers“ vor. In diesen beiden Bänden einer Trilogie geht es um die Hauptprotagonistin Sophie, deren Welt zusammenbricht, als sie vom Tod ihres Verlobten Raphael erfährt. Dabei entführt die Autorein den Leser in das mysteriöse Paris, wo sich plötzlich Sophie als Mensch und Raphael als gefallener Engel wieder gegenüberstehen. Die Lesung von Sarah Lukas war aufgrund des Genres der Romantasy sehr spannend, da die Wiesbadener Autorin auch wusste, wie sie das Publikum gekonnt fesseln konnte. 

Nach den beiden Lesungen blieb noch viel Zeit sich mit den Autoren zu unterhalten, Bilder zu machen und sich das eine oder andere Buch signieren zu lassen.
Alles in allem war das erste Wiesbadener Lesecafé ein sehr gelungener Abend und wer gerne bei der nächsten Lesung dabei sein will, findet die Termine unter www.Lesecafe-Wiesbaden.de.vu



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen