7. März 2011

[Rezension] Corina Bomann - Sephira. Ritter der Zeit - Die Bruderschaft der Schatten

Corina Bomann
Sephira. Ritter der Zeit - Die Bruderschaft der Schatten, Band 1
Verlag:
Überreuter
Seiten:
465
Ausgabe:
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
ISBN:
978-3-7090-0058-8


Inhalt:
Laurina, die Tochter eines Wikingerfürsten, gerät als Schiffbrüchige im Mittelmeer in eine geheime Bruderschaft von Assassinen. Diese erkennt ihr Kampftalent und will sie mit Hilfe eines magischen Rituals zu einer der ihren, einer Unsterblichen, machen. Die Bruderschaft, die sich Sephira nennt, lehnt sich gegen den herrschenden Emir auf, denn die Männer wollen ihre Kräfte nutzen, um Gutes zu tun, anstatt zu töten. Daher greifen sie in die Schlacht um Jerusalem ein - und Laurina ist mittendrin …

Meine Rezension:
Sephira – Ritter der Zeit. Die Bruderschaft der Schatten“ ist Corina Bomanns Auftaktband zu einer neuen Reihe. Es handelt sich hierbei um eine Mischung aus Historischem Roman und Jugendbuch, das locker-leicht zu lesen ist und den Leser in die Welt von Laurina Einarsdottir Skallagrimm, einer Wikingerführerstochter, entführt. Sie landet nach einem heftigen Sturm alleine an einem Strand wo sie von dem gut aussehenden Gabriel gefunden und mitgenommen wird. Doch sehr schnell wird ihr klar, dass er irgendein Geheimnis verbirgt und schneller als Laurina sich versieht, ist sie im größten Abenteuer ihres Lebens gelandet. Ein Abenteuer zwischen dem unendlichen Leben und dem Tod. Gekonnt beschreibt die Autorin sehr detailliert die Landschaft, die Personen und die verschiedenen Nationalitäten ihrer eigens kreierten Fantasywelt. Dabei geht es in diesem ersten Band der Reihe darum, wie der Bund der Sephira gegründet wurde und was deren Geheimnis ist.

Sehr gut finde ich, dass am Anfang und Ende des Buchs eine Weltkarte zu finden ist, auf der man die Geschichte verfolgen kann – ebenso wie eine Personenübersicht, die aufzeigt, welche Personen tatsächlich gelebt haben.

Der Roman überzeugt durch spannende und ausdrucksstarke Dialoge, die manchmal auch mit einem gewissen Wortwitz versehen sind. Starke Kampfszenen runden die Handlungen ab und zeigen auch wie ausgeprägt und facettenreich die einzelnen Charaktere gezeichnet sind. Keiner gleicht dem anderen und so begleiten sie den Leser als einzigartige Charaktere durch das Buch. Natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte zwischen den beiden Hauptcharakteren Laurina und Gabriel. Jedoch ist sie keinesfalls kitschig, sondern verleiht dem Buch eine gewisse „Würze“.

Mein Fazit:
Sephira – Ritter der Zeit. Die Bruderschaft der Schatten“ von Corina Boman ist der Auftaktband einer spannenden Reihe, dessen Abenteuer Lust auf mehr machen. Ich lege das Buch nicht nur jedem Fantasyfan ans Herz, sondern auch denjenigen, die sich für historische Romane interessieren. Ich freue mich schon sehr bald mehr von Laurina, Gabriel und den anderen Rittern zu erfahren und hoffe, dass die Autorin nicht allzu lange darauf warten lässt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen