6. Februar 2011

[Rezension] Carrie Jones - Flüsterndes Gold

Carrie Jones
Flüsterndes Gold
Verlag: cbt
Seiten: 352
Ausgabe:
Hardcover mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-570-16060-2
Preis: € 14,99

Inhalt:

Zara hat zwar ihren leiblichen Vater nie kennengelernt, dafür aber ihren Stiefvater umso mehr geliebt. Als dieser schließlich unerwartet stirbt, bricht für sie eine Welt zusammen und und sie zieht sich komplett in sich selber zurück. Dabei beginnt sie alle möglichen Fachbegriffe für Ängste und Phobien in die reale Welt zu projizieren. Als ihre Mutter schließlich nicht mehr weiter weiss, schickt sie Zara kurzerhand zu der Mutter ihres verstorbenen Mannes, Zaras Stieftante, nach Maine. Sie hofft dass Zara dort ihre Lebensfreude zurückgewinnt. Dank der liebevollen Fürsorge von Betty taut Zara so langsam auf und freundet sich auch mit Issie und Devyn an. Und dann ist da noch der sportliche und gut aussehende Nick, in den sie sich Hals über Kopf verliebt. Doch wer ist der fremde und unheimliche Mann, der Zara zu verfolgen scheint? Gehört ihm etwa die Stimme, die Zaras Namen flüstert und sie zu sich ruft? Und kommt der seltsame Goldstaub ebenfalls von dem Fremden? Als sie sich ihren Freunden anvertraut, ahnt sie noch nicht, dass dies der Beginn eines spannenden Abenteuers ist, das nicht nur in ihre eigene Vergangenheit führt, sondern sie auch ihrem leiblichen Vater nahebringt. Sie muss erfahren, dass es Wesen aus Märchen gibt, die ein Interesse an ihr haben und ihr nicht alle wohlgesonnen sind. Schneller als sie ahnt befindet sie sich in Mitten von Werwesen und Elfen. Aber auch Nick hat ein Geheimnis...

Meine Meinung:
„Flüsterndes Gold“ von Carrie Jones ist ein wundervoller Roman aus dem Genre der Romantasy, in dem es um Elfen und Werwölfe geht. Er beinhaltet aber auch viel Spannung und Action und vor allem Mädchen und Frauen mit einer Vorliebe für Fantasy, werden dieses Buch wahrhaftig lieben. Carrie Jones entwickelt mit diesem Buch eine sehr schöne und erfrischend neue Geschichte, in der Elfen nicht die unschuldigen, hilfsbereiten und süßen Wesen sind, wie wir sie aus Märchen kennen. Hier sind sie bösartig und zu allen schlimmen Taten fähig. Dieser neue Gesichtspunkt der Elfen erscheint dadurch sehr reizvoll und fesselt einen so, dass man das Buch vor lauter Spannung nicht mehr aus der Hand legen kann. Von der ersten Seite an wird der Leser in der Geschichte gefangen – auch wenn der Plot an Stephenie Meyers „Bis(s)-Saga“ erinnert. Jedoch handelt es sich bei „Flüsterndes Gold“ um keinen Abklatsch. Vielmehr ist es eine eigenständige Geschichte, die zu überzeugen weiss und sogar Lichtjahre besser ist als die Vampir-Saga. Vor allem das letzte Drittel ist ausserordentlich spannend, da sich die Ereignisse überschlagen. Doch mit diesem Buch ist die Geschichte noch nicht zu Ende. Am 23.05.2011 erscheint die Fortsetzung „Düsteres Gold“, der die Handlung um Zara fortsetzt.

Carrie Jones schreibt sehr leicht und flüssig, was es ziemlich einfach macht den Roman in kürzester Zeit zu lesen. Die Handlung wirkt auf gewisse Art und Weise düster aber auch Märchenhaft und wird aus der Sicht der Hauptprotagonistin Zara erzählt. Anfänglich habe ich mich allerdings etwas schwer getan, da sie alle möglichen Phobien dem Alphabet nach aufgezählt hat. So wird auch jedes Kapitel mit der Überschrift einer Phobie eingeleitet, die sich auf den entsprechenden Abschnitt des Buchs bezieht. Wie ich im Nachhinein empfinde, eine sehr gute Idee, denn so lernt der Leser sehr viele Bezeichnungen von Phobien kennen, die er garantiert noch nie gehört hat und auch nicht weiss, dass es diese überhaupt gibt.

Genretypisch gibt es hier natürlich auch eine Liebesgeschichte, die beim lesen der pure Zucker für mich war. Mich hat sehr gefreut, dass es hier nicht um „Du musst dich von mir fernhalten“-Zitate geht, wie in anderen Romantasy-Büchern, sondern dass einfach etwas fürs Herz geboten wird.

Carrie Jones emotionale Geschichte hat wunderbare Charaktere, die alltäglich, interessant und auch tiefgründig sind. Es macht Spaß an ihrer Entwicklung in der Geschichte Teilzuhaben. Man fiebert mit ihren Gefühlen, Ängsten und Wünschen regelrecht mit. Natürlich darf auch der „Knaller“ nicht fehlen. In diesem Roman wird diese Rolle von Zaras Stieftante Betty getragen, die mit ihrer quirligen und lustigen Art immer wieder mal für einen Lacher gut ist.

Mein Fazit:

„Flüsterndes Gold“ ist ein wundervoller Roman mit einer schönen Story und viel Spannung, bei der die Charaktere aber auch Tiefe zeigen. Es gibt nicht viele solcher Bücher die so beeindruckend sind und mich persönlich so glücklich hinterlassen wie dieses. Eine zauberhafte, aber auch düstere Geschichte, auf dessen Fortsetzungsband ich mich schon sehr freue und es kaum erwarten kann, ihn in den Händen zu halten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen