21. Januar 2011

[Rezension] Licia Troisi - Die neuen Abenteuer von Nihal

Licia Troisi, Roberto Recchioni, Gianluca Gugliotta, Massimo DallOglio
Die Drachenkämpferin - Die neuen Abenteuer von Nihal
Verlag:
Panini Manga und Comic
Seiten:
132
Ausgabe:
Paperback mit Klappenbroschur
ISBN:
978-3-86201-022-6
Preis: € 14,95



Inhalt:
Die Aufgetauchte Welt wird von Menschen, Elfen, Nymphen, Gnomen, Drachen und zahlreichen anderen unheilvollen Wesen bevölkert. Unter ihnen auch Nihal, die letzte Halbelfe.
Eine Prophezeiung besagt, dass sie dazu bestimmt ist, das von Krieg und Auseinandersetzung gebeuteltes Land von dem Tyrannen zu retten.
 


Meine Meinung:
Als ich gesehen habe, dass es von Licia Troisis Trilogie „Die Drachenkämpferin“ einen Comic gibt, musste ich ihn einfach haben, denn die Bücher um Nihal sind meine absoluten Favoriten in Genre der Fantasy.

Der Comic enthüllt Ereignisse aus Nihals Jugend, die nicht spurlos an ihr vorbei gegangen sind und die sie zu einer Kämpferin gemacht haben, Dafür wurden die Geschichten der ursprünglichen 3 Bänder in nun einen Band zusammengefasst. Allerdings dürften hier Nichtleser der Romane Schwierigkeiten haben, denn ohne das Wissen der drei zugrunde liegender Bücher ist es schwer der Story zu folgen. Aber für alle Fans von Nihal ist dieser Comic eine wunderschöne Ergänzung zu der Bücherreihe.
Am Anfang des Comics gibt es eine kurze Einleitung der Autorin Licia Troisi sowie eine Karte der Aufgetauchten Welt, wie sie schon in den Bücherreihen vorkommt. Neben den wunderbaren Charakterbeschreibungen findet man zahlreiche Infos über die Autoren und die Zeichner. Auch findet man am Ende die Cover der Comic-Ausgaben 1-4.


Für den Comic hat der Autor Roberto Recchioni vier Kapitel entwickelt, in denen Nihals Angst, Hass, Verzweiflung und Wut im Mittelpunkt stehen. Diese mitreisenden Geschichten wurden dazu perfekt in die Zeichnungen von Gianluca Guglliotta und Massiomo Dall'Oglio eingewoben. Die wieder überaus gelungene Cover wurden, wie bereits die Bücher von Licia Troisi, von Paolo Barbieri gestaltet. Die Zeichnungen des Comics sind zwar sehr schön farblich gestaltet, können aber mit den Coverillustrationen nicht mithalten.


Nihal finde ich sehr gut getroffen und auch Sennar ist sehr gut dargestellt. Auch wenn ich ihn mir persönlich auch etwas anders vorgestellt habe. Sehr schön finde ich, dass es in dem Comic einige Rückblenden aus Nihals und Sennars Kindheit gibt, die farblich gedämpft ist und sich somit von der „Hauptgeschichte“ löst.


Mein Fazit:

Die Drachenkämpferin – Die neuen Abenteuer von Nihal“ ist ein wunderbarer Comic, der die Trilogie ergänzt und den Leser in eine atemberaubende und spannende Fantasywelt eintauchen lässt. Eine für mich sehr gelungene Adaption der Romane, jedoch für Neueinsteiger aufgrund des fehlenden Basiswissens nicht geeignet. Für Fans der Reihe jedoch ein absolutes Muss!

1 Kommentar:

  1. Hallo,

    leider finde ich gerade kein Gästebuch, deshalb an dieser Stelle ein Dankeschön und klar darfst du meinem Blog folgen, da freu ich mich drüber!!!

    Hier ist es auch echt klasse, tolle Intervies!

    LG
    Nadine

    AntwortenLöschen