20. Juli 2010

[Rezension] Celine Kiernan - Schattenpfade


Celine Kiernan 
Schattenpfade, Morkawk-Trilogie, Teil 1
Originaltitel: The Poison Throne
Verlag: Heyne
Seiten: 496
Ausgabe: Hardcover mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-453-26629-2
Preis: € 19,95


Nichts ist mehr, wie es war, als die fünfzehnjährige Wynter nach ihrer Lehrzeit im Norden nach Hause zurückkehrt. Ein dunkler Bann scheint über dem Königreich zu liegen: Alte Bekannte weichen Wynter aus, und auch die sonst so redseligen Katzen weigern sich, mit ihr zu sprechen. Vor allem aber ist einer ihrer besten Freunde spurlos verschwunden: Kronprinz Albernon. Was ist mit ihm geschehen? Warum hat König Jonathon eine Schreckensherrschaft errichtet? Und was hat es mit den Gerüchten um eine neue, furchterregende Waffe auf sich? Wynter sieht sich vor eine schicksalhafte Wahl gestellt: Soll sie sich dem Willen des Königs beugen oder sich von ihm und ihrer Familie lossagen und das Geheimnis lüften?
.
Meine Rezension:

Das Buch ist gebunden und wunderschön gestaltet. Das Cover wurde in matt gehalten, während der Schriftzug des Titels in Glanz eingearbeitet wurde. Die abgebildete Katze, lässt zwar auf einen Katzenroman hoffen – was allerdings nicht stimmt. Sie nehmen nur einen ganz kleinen Teil in der Geschichte ein und man weiß nicht, ob sie noch eine weitere tragende Rolle in der Trilogie haben, oder ob sie füllendes und ausschmückendes Beiwerk sind. Dem Buch liegt auch eine Landkarte in Form eines losen Blatts bei. Diese ist ebenfalls sehr schön gestaltet und lässt hoffen, dass noch viele Orte und Städte in den nächsten Teilen besucht werden.
Die irische Autorin Celine Kiernan hat bereits mit ihrem ersten Roman „Schattenpfade“ die irischen Leser begeistert und hat es nun mit ihrer „Moorehawk“ Trilogie nach Deutschland geschafft.
Die Saga spielt im 15 Jh. eines alternativen Europas und die Autorin nimmt sich viel Zeit den Leser in diese fremdartige Welt zu entführen. Bei all den Details, wie z.B. die Vorgänge am Hof, vergisst sie leider etwas mehr auf die Figuren (Lorca, Wynter, Rafi und Christopher) einzugehen. So wirken diese anfänglich sehr blass und oberflächlich, weshalb die ersten 100 Seiten schwer zum reinkommen sind und so einiges an Kraft kosten. An einigen Stellen zieht sich deswegen die Gerschichte in die Länge, aber wenn man die ersten 100 Seiten geschafft und sich eingelesen hat, ist die Geschichte mit ihrem Charme einfach nur wunderbar zu lesen und es macht richtig Spaß diese Welt zu entdecken. Auch wenn manche Dinge leider nicht genau erklärt werden und somit im Dunkeln bleiben oder der Leser sich diverse Dinge selber zusammenreimen muss. Dennoch muss hier erwähnt werden, dass dieses Buch eher etwas für die ruhigen Fantasyleser ist. Es gibt keine Kampf- und Actionszenen. Die Szene bleibt immer gleich ruhig auf gleichem Level. Vielleicht ändert sich das aber auch mit den nachfolgenden Teilen dieser Trilogie. Der Leser darf gespannt sein…
Sprachlich ist das Buch gut zu lesen. Lediglich das Erzähltempo gewinnt kaum an Fahrt und bleibt an manchen Stellen auf der Strecke. Vieles wiederholt sich und viele Dinge geschehen in der Geschichte ohne dass es in der Handlung weitergeht.

Mein Fazit:
„Schattenpfade“ ist ein wunderbarer, wenn auch langatmiger Auftakt der „Moorhawke“-Trilogie von Celine Kiernan. Sehr schön wäre es gewesen, wenn etwas ausführlicher auf die Geschehnisse und Umstände eingegangen wäre, die sich zwischen dem König, Rafi und Lorcan abspielen. Dennoch ein phantastisches Buch, dass mich trotz seiner kleinen Schwächen mit seinem Charme gefesselt und in seinen Bann gezogen hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen